Großes Reinemachen

Einmal im Jahr ist Großputz im „Wohnzimmer“ des Kranichnests angesagt. Gemeinsam mit unseren ErzieherInnen ziehen die Waldgruppe und die Krippenkinder im gesamten Fasaneriewald los und sammeln die „Errungenschaften“ der Zivilisation: Wild entsorgter (Sperr-)Müll, den Waldbesucher achtlos oder absichtlich dort haben liegen lassen. Es ist erstaunlich, was die Kinder an einem Vormittag an Unrat sammeln und diesen mit viel Eifer aus dem Unterholz bis zu unserem Einstiegspunkt hinschleppen. Oft über hunderte von Metern. Dort erwartet uns dann ein Müllauto des EAD, der säckeweise alles abholt. Von der EAD werden wir auch mit Müllzangen und -säcken sowie mit Arbeitshandschuhen ausgestattet.

Neben dem Sammeln und Beobachten, wie ein Müllauto funktioniert, erfahren die Kinder weitere Dinge in Sachen Umweltschutz: Wir besprechen kindgerecht, wie der Müllkreislauf funktioniert, machen Experimente, wie lange es braucht, dass Müll sich zersetzt, erfahren, dass viele Tiere verenden, wenn sie davon fressen, besuchen eine Mülldeponie und vieles Mehr. Sogar preisgekrönte Kunstprojekte mit Müll (z.B. mit Altglas) werden gestartet.