Was ich greifen kann, kann ich auch begreifen

Mit allen Sinne lernen: Dieser Grundgedanke lag diesem Krippenprojekt zugrunde. Das Greifen spielt für die Gesamtentwicklung des Kindes eine sehr wichtige Rolle. Kinder müssen die Dinge (be)greifen, um zu lernen. Dabei entstehen vielfältige sinnliche Erfahrungen, da die Hand auch eine Wahrnehmungsfunktion hat: beispielsweise bei der Beurteilung, welche Eigenschaften ein Gegenstand hat (wie Form, Gewicht und das Verhalten beim Herunterfallen) und wie sich verschiedene Materialien anfühlen (weich, hart, kalt, warm, glatt, rund, kantig). So entwickelt das Kind beim Greifen allmählich eine Vorstellung von den Dingen, während es die Greifbewegung selbst als Handlungsverlauf „abspeichert“. Durch Greifen versteht ein Kind also, und nur wer versteht, kann Wissen erlangen.